Online poker EU - Online casino - Online bingo
  bet365
Casino, Poker & Bingo
Front |Über uns |Beginnen Sie hier |Casino Regeln |Poker Regeln |Casino Top 10 |Poker Top 10 |Bingo Top 10 |Spielübersicht |Favourites |
.
Casino
Casino

Beginnen Sie hier
Casino Top 10
Online-Casinos
Bonustypen
Casino Artikel
Geld
Casino Blacklist
Casino Regeln
Spielübersicht
Sitemap

Poker
Poker

Beginnen Sie hier
Poker Top 10
Poker Regeln

Bookmaker Spil
Bookie

Buchmacher Top 10
Livescore
Bingo Top 10

Kontakt Kasino King.dk
Bingo
Über uns
CO2 Neutrale Website


Omaha Poker Regeln

Poker Regeln

Für eine druckerfreundliche Version: Bitte hier klicken

Die Regeln für Omaha Online-Poker ähneln den Hold’em Online-Poker Regeln. Omaha Online-Poker unterscheidet sich jedoch von Hold’em dadurch, dass jeder Spieler zwei zusätzliche – insgesamt also vier – verdeckte Karten erhält. Es gibt weiterhin fünf Gemeinschaftskarten/ Community Cards, aber die endgültige Pokerhand MUSS aus den zwei verdeckten Karten und den drei Gemeinschaftskarten zusammengesetzt werden, genau wie beim Hold’em.

1. Ziel des Spieles:
Der Spieler mit dem besten Pokerblatt bestehend aus fünf Karten, gewinnt. Eine andere Möglichkeit ist es, die anderen Spieler zum Aufgeben zu bewegen. (Diese melden Fold, beispielsweise nach einem Bluff von Ihnen).
Online-Poker Regeln, Übersicht
Jeder Online-Pokerspieler stellt seine eigene Online-Pokerhand aus insgesamt sieben Karten zusammen.

  • 5 Gemeinschaftskarten, genannt Community Cards
  • 4 verdeckte Karten

Die endgültige Pokerhand muss aus zwei verdeckten und drei Gemeinschaftskarten bestehen. Gespielt wird mit üblichen Karten ohne Joker – insgesamt 52 Karten. Am Pokertisch nehmen bis zu zehn Spieler Platz.

2. Anfang des Spieles
Es wird ein Geld-Pool benötigt, also gibt es Pflichteinsätze.
Small Blind: Die Hälfte eines Einsatzes ist vom ersten Spieler nach dem Dealer (im Uhrzeigersinn) zu leisten.
Big Blind: Ein ganzer Einsatz ist vom zweiten Spieler nach dem Dealer (im Uhrzeigersinn) zu leisten.
Ein Beispiel: An einem $10/$20-Tisch beträgt „Small Blind" $5 und „Big Blind" $10. Die Beträge sind später im Zusammenhang mit den Geboten Call, Bet oder Raise verwendbar.

3. Die erste Karte wird ausgeteilt
Alle Spieler am Online-Pokertisch erhalten vier verdeckte Karten, und das Spiel beginnt.

4. Erste Bieterrunde
Der dritte Spieler nach dem Dealer (im Uhrzeigersinn) bietet als erster. In der ersten Runde darf kein Check geboten werden, sondern nur Call, Bet, Raise oder Fold. Üblicherweise ist das dreimalige Erhöhen (Raise) in einer Runde erlaubt. Die Runde endet, wenn alle Spieler den gleichen Betrag in den Pool gesetzt haben.
Alle Einsätze in der ersten Runde bei Omaha-Limit sind gleich Mindesteinsatz.
Ein Beispiel: An einem $10/$20-Online-Pokertisch setzen Sie $10 für ein Call oder Bet Gebot und weitere $10, wenn Sie raisen.

5. The Flop –die Community Cards werden offengelegt (3 Karten)
Drei Karten werden mit der Bildseite nach oben auf den Spieltisch gelegt. Diese drei Karten sind so genannte Community Cards oder Gemeinschaftskarten. Alle Gemeinschaftskarten sind ein Teil der Online-Pokerhände.

6. Zweite Bieterrunde
Die Spieler, die noch im Spiel sind, starten eine neue Bieterrunde. Der Spieler nach dem Dealer (im Uhrzeigersinn) fängt an, und zwar mit einer der folgenden Bietmöglichkeiten: Check, Call, Bet, Raise, Fold. Üblicherweise ist das dreimalige Erhöhen (Raise) in einer Runde erlaubt. Die Runde endet, wenn alle Spieler den gleichen Betrag in den Pool gesetzt haben. Alle Einsätze in der zweiten Bieterrunde bei Omaha Limit sind gleich Mindesteinsatz.

7. The Turn – die vierte Karte.
Die vierte Gemeinschaftskarte wird auf den Tisch gelegt, damit wird noch eine Gemeinschaftskarte für alle am Tisch sichtbar. Wie auch die anderen vier so genannten Community Cards oder Gemeinschaftskarten kann diese Karte in der Online-Pokerhand eingehen.

8. Dritte Bieterrunde
Die Spieler, die noch im Spiel sind, starten eine neue Bieterrunde. Der Spieler nach dem Dealer (im Uhrzeigersinn) fängt mit einem der üblichen Gebote an, entweder Check, Bet, Call, Raise oder Fold. Der Einsatz darf wie üblich höchstens dreimal erhöht werden. Die Runde endet, wenn alle Spieler, die im Spiel bleiben, den gleichen Betrag eingezahlt haben.
Alle Einsätze in der dritten Bieterrunde bei Omaha Limit sind gleich dem Höchsteinsatz.
Ein Beispiel. An einem $10/$20-Online-Pokertisch muss man bei einem Bet oder Call $20 setzen. Dazu weitere $20 für ein Raise.

9. The River – die fünfte Karte
Die fünfte Gemeinschaftskarte wird auf den Tisch gelegt, damit wird auch die letzte Gemeinschaftskarte für alle am Tisch sichtbar. Wie auch die anderen vier sogenannten Community Cards oder Gemeinschaftskarten, kann diese Karte in der Online-Pokerhand eingehen.

10. Vierte und letzte Bieterrunde
Die Spieler, die noch im Spiel sind, starten die letzte Bieterrunde. Der Spieler nach dem Dealer (im Uhrzeigersinn) fängt mit einem der üblichen Gebote an, entweder Check, Bet, Call, Raise oder Fold. Der Einsatz darf üblicherweise höchstens dreimal erhöht werden. Wenn alle Spieler den gleichen Betrag in den Pool gesetzt haben, endet die Bieterrunde. Bei Omaha Limit ist jeder Einsatz in der vierten Bieterrunde gleich dem Höchsteinsatz.
Ein Beispiel. An einem $10/$20-Online-Pokertisch muss man bei einem Bet oder Call $20 setzen. Dazu weitere $20 für ein Raise.

11. Showdown: Der Gewinner wird ermittelt
Nacheinander legen sämtliche Online-Pokerspieler am Tisch ihre vier verdeckten Karten offen. Gewinner wird der Spieler, dem es gelingt, aus seinen vier verdeckten Karten und den fünf Community Cards die beste Karten-Hand zu kombinieren. Ihm kommt DER GANZE POOL ZU. Bei einem Unentschieden wird der Pool geteilt. (Auch ist ein kleinerer Betrag in Höhe von wenigen Prozent – genannt „Rake“ – an den Online-Pokerroom zu zahlen).
Ein neues Spiel kann beginnen, und der Dealerbutton geht im Uhrzeigersinn auf den nächsten Spieler über.

------------------------------------------------

Omaha Online-Pokerreglen Hi/Lo

Ein etwas andere, aber spaßige Variante der Omaha Online-Pokerregeln ist Omaha Hi/Lo. In diesem Online-Pokerspiel gibt es nicht einen, sondern zwei Gewinner. Der Spieler mit der besten Hand gewinnt 50% des Pools und der Spieler mit der schlechtesten Online-Pokerhand gewinnt die andere Hälfte. (Tatsächlich allerdings kann derselbe Spieler sowohl die beste als auch die schlechteste Online-Pokerhand haben und so den GANZEN Pool gewinnen!) Im Internet sieht man auch Omaha Limit mit festen Obergrenzen für die Einsätze. An $10/$20 Online-Pokertischen beträgt der Mindesteinsatz $10 und der Höchsteinsatz $20.

Für eine druckerfreundliche Version: Bitte hier klicken
Copyright © OnlinePoker.eu

Casino top 3
1. 250 Euro
2. 100 Euro
3. 250 Euro

WM 2014 Fussball
Livescore

 
Inter Casino
Bet365
Online Gambling| Online Casinos | Casino | Online poker info
webmaster@onlinepoker.eu
Henrik Jørgensen